Leontien Rutenfrans

Marketing Manager Textmetrics
August 22, 2021

View all blogs

Newsbase

Warum B1 für Stellenbeschreibungen wichtig ist

Vier tipps um die Lesbarkeit ihrer Stellenanzeigen zu verbessern

Bekommen Sie weniger Antworten auf Ihre Stellenbeschreibungen als erwartet? Vielleicht liegt es daran, dass nur wenige Menschen sie verstehen können. Die verwendete Sprache könnte zu schwierig sein. Das durchschnittliche Leseniveau sinkt und das wirkt sich auf die Zahl der Leser aus. Denn wie viele andere Unternehmen wollen auch Sie wahrscheinlich eine vielfältigere und integrativere Belegschaft. und das beginnt mit Stellenanzeigen, die jeder verstehen kann. Das bedeutet, Stellenanzeigen zu erstellen die auf B1-Niveau geschrieben sind. Hierzu müssen sie die folgenden Tipps befolgen!

Dies ist der zweite von zwei Artikeln, in denen wir Ihnen vier Tipps zum Verfassen barrierefreier Stellenbeschreibungen geben. Lesen sie weiter um die nächsten vier tipps zu entdecken.

1. Verwenden sie kürzere Wörter

Wörter die mehrere Silben haben sind schwerer zu lesen, vor allem für Menschen mit Leseschwäche, wie z.b. Legasthenieker. Dass heisst sie sollten lange Wörter mit kürzeren Synonymen ersetzen.

Hier einige Beispiele:

  • ‘Bedürfnis’ statt ‘Anforderung’.
  • ‘Team’ statt ‘Personal’.
  • ‘Über“ statt ‘bezüglich’.

Für viele mehrsilbige Wörter gibt es ein kürzeres Synonym. Manchmal braucht es nur ein wenig Zeit um sie zu entdecken.

2. Vermeiden sie Jargon wenn möglich

Jargon kann es Menschen schwer machen Stellenanzeigen zu verstehen. Vielleicht verwenden Sie häufig Branchenjargon weil Sie daran gewöhnt sind. Für Außenstehende könnten diese Begriffe völlig unbekannt sein. So können sie ungewollt Menschen ausschließen, nur weil sie den Jargon nicht kennen.

3. Verwenden sie Integrative Sprache

Sie wollen alle motivieren sich zu bewerben. Männer, Frauen, und Menschen aller Altersgruppen und Ethnien. Nur so können Sie Ihre Ziele in Bezug auf Vielfalt und Integration erreichen.

Um dies zu erreichen, müssen Ihre Stellenanzeigen frei von Vorurteilen sein. Oft werden ältere Menschen in Stellenanzeigen ausgeschlossen, und haben einen eher maskulinen Tonfall. Diese alters- und geschlechtsspezifischen Vorurteile sind nicht integrativ und müssen vermieden werden. Sie müssen in einer Weise schreiben die alle anspricht, und zwar auf einem verständlichen B1-Niveau.

4. Schreiben Sie so wie Sie sprechen

Um die Lesbarkeit einer Stellenbeschreibung zu verbessern, sollten Sie so schreiben wie Sie sprechen. Eine Möglichkeit um dies zu tun besteht darin Fragen zu stellen. Genauso wie Sie den Bewerbern bei einem Vorstellungsgespräch Fragen stellen würden. Eine andere Strategie ist das Schreiben in der ersten und zweiten Person. Sie können dies erreichen, indem Sie „wir“ oder „unser“ (erste Person), und „Sie“ und „Ihr“ (zweite Person) in Ihren Stellenanzeigen verwenden. Genau so wie Sie es tun wenn Sie persönlich mit Menschen sprechen.

Wie Textmetrics beim Schreiben auf B1-Niveau helfen kann

Wir haben ihnen vier tipps gezeigt mit welchen sie die Lesbarkeit ihrer Stellenanzeigen verbessern können. In diesem Artikel  haben wir noch vier weitere für Sie. Brauchen sie etwas Hilfe? Die Textmetrics Plattform kann ihnen helfen. Die Plattform verwendet KI-Algorithmen um die Lesbarkeit ihrer Stellenbeschreibung zu bewerten, und um ihnen Vorschläge zu liefern um B1 level zu erreichen. All dies um die Lesefreundlichkeit zu verbessern. Infolgedessen werden sich mehr Menschen bewerben, und es wird leichter sein, Ihre D&I-Ziele zu erreichen.

Want more?

Subscribe to our newsletter to receive the latest updates

Your privacy is important to us

We are committed to ensuring the confidentiality, integrity, and availability of information and data. We make every effort to ensure that all data assets are fully protected, following applicable laws, regulations and industry best practices.

Download our ISO Certificate
Read our privacy policy

Happy to meet you at our next event

Our upcoming events:
28 – 29 June | TalentPro Germany
For recruitment, talentmanagement and employer branding.
Come and meet us in Munich at stand H.13!

12 – 14 September | Zukunft Personal Europe in Germany
Come and meet us at one of the biggest HR events: ZP in Cologne

Share This