Wir hören es immer wieder in den Nachrichten hear all about it on the news. Wenn eine ältere Person ihren Job verliert, ist es schwieriger für sie, etwas Neues zu finden. Dies ist schwierig zu versöhnen mit der wachsenden Zahl von Unternehmen, die sich um  Inklusion und Vielfalt in der Belegschaft bemühen. Diese guten Absichten scheinen nicht mit der Realität übereinzustimmen. Das ist schade, denn älter sein bedeutet nicht, dass man nicht viel zu bieten haben. Im Gegenteil: Ältere Menschen haben mehr Erfahrung, können eine andere Perspektive einbringen, haben bessere soziale Kompetenzen und sind oft natürliche Mentoren. Was muss sich also ändern, damit ältere Menschen eine bessere Chance haben, einen neuen Job zu finden?

Das Altersvorurteil

Wenn Unternehmen selten ältere Menschen anstellen, ist es wahrscheinlich, dass sie während des Rekrutierungsprozesses ein Altersvorurteil haben. Dies geschieht lange vor der Auswahl der Kandidaten oder dem Vorstellungsgespräch. Es sind die Stellenbeschreibungen, die den ersten Hinweis auf diese Praxis geben. Hier spiegeln sich die Altersvorurteile in Worten wider, die Personalvermittler in ihren Stellenbeschreibungen verwenden. Wir sagen nicht, dass dies mit Absicht geschieht. Die Chancen stehen gut, dass die Personalvermittler nicht realisieren, dass sie voreingenommen sind. Sie können unbeabsichtigt Wörter und Sätze verwenden, die ältere Menschen davon entmutigen, sich zu bewerben, ohne dass sie es selbst wissen.

Wörter, die ein Zeichen für Altersvorurteile sind

Altersvorurteile in Stellenbeschreibungen führen nicht zu Gleichheit in der Belegschaft, was etwas ist, was Unternehmen anstreben, wenn sie ihre Ziele für Inklusion und Vielfalt erreichen wollen. Personalvermittler haben dies wahrscheinlich nicht vor, aber Untersuchen zeigen, dass sie oft Wörter in ihren Stellenbeschreibungen verwenden, die ein Zeichen für Altersvorurteile sind. Denken Sie an Worte wie jung, dynamisch, flexibel, kreativ und lebenslustig. Oder sie erwähnen speziell die körperlichen Fähigkeiten, die von einem Bewerber verlangt werden, wie z.B. das Heben einer bestimmten Menge an Gewicht oder die Verwendung bestimmter Computerprogramme, was für manche ältere Menschen schwieriger ist. Oder sie beschreiben die lustige Party-Atmosphäre im Unternehmen oder erwähnen, dass das Durchschnittsalter der Mitarbeiter unter dreißig liegt. Das sind alles Wörter und Sätze, die älteren Menschen von einer Bewerbung abhalten. 

Benutzen Sie Wörter, die ältere Menschen ermutigen, sich zu bewerben

Genau so wie es Wörter gibt, die älterer Menschen davon abzuhalten, sich zu bewerben, gibt es auch Wörter, die ältere Menschen tatsächlich dazu zu ermutigen, sich zu bewerben. Denken Sie an Worte wie engagiert, erfahren, Führungsqualitäten und eine starke Arbeitsmoral. Die erweiterte Schreibplattform, die wir bei Textmetrics anbieten, kann Ihnen dabei unterstützen. Wir verwenden AI-Algorithmen um Ihnen zu helfen, Stellenbeschreibungen mit Wörtern zu schreiben, die Menschen aller Altersgruppen anziehen. Das ist ein wichtiger Schritt zu mehr Gleichberechtigung in Ihrem Unternehmen, indem Sie ältere Menschen überzeugen, sich ebenfalls zu bewerben.

Share This